Google+ glücksbringerei: Sommer im Käsekuchen - Passionsfrucht-Schmand-Torte

Dienstag, 25. Februar 2014

Sommer im Käsekuchen - Passionsfrucht-Schmand-Torte

Ach, wie wünsche ich mir, dass es das war, mit dem Winter ... Ich träume mich bei sommerlichen Temperaturen auf meinen Balkon mit nem Tässchen Espresso und nem schönen Stück Torte. Oh, wäre das jetzt toll! Ein Stück fruchtige, cremige Torte ... mit Passionsfrucht-Curd, säuerlicher Schmand-Sahne und einem knusprigen Schoko-Cookie-Boden. Mmmh!

Und da kam es mir gerade recht, als Clara von Tastesheriff wieder mal zum Blog-Event "ICH BACK'S MIR" aufrief! Das Thema heisst "Käsekuchen" und da möchte ich meiner kleinen Torte auch dabei sein:




***

Passionsfrucht-Schmand-Torte

Zutaten für eine Springform (22-24 cm):
200 g Schoko-Cookies
210 g Butter
7 Blatt Gelatine
1 Vanilleschote
500 g Schmand
220 g Zucker
300 g Schlagsahne
15 Passionsfrüchte
3 sehr frische Eier

Zubereitung:
Kekse in der Küchenmaschine mahlen. Brösel mit 80 g zerlassener Butter mischen, als Boden in die mit Backpapier belegte Form drücken. Im Kühlschrank 30 Minuten fest werden lassen.

Gelatine einweichen. Vanilleschote aufritzen, Mark herausschaben, mit Schmand und 100 g Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen, mit 6 EL Schmand verrühren, unter übrigen Schmand rühren. Sahne steif schlagen. Sobald die Masse zu gelieren beginnt, Sahne unterheben. Masse auf dem Keksboden verstreichen, mind. 120 Minuten kalt stellen.

Früchte halbieren, Fruchtfleisch auslösen, kurz pürieren. Duch ein Sieb geben, Saft auffangen. 1 EL Kerne beiseitestellen. 150 ml Saft mit Eiern, übrigem Zucker, übriger Butter unter Rühren erhitzen (nicht kochen!), bis die Masse dicklich wird. Durch ein Sieb streichen. Kerne hinzufügen, Masse abkühlen lassen. Springform entfernen. Fruchtmasse auf die Torte geben.

***





Dieses kleine Schmuckstück geht nicht nur sehr einfach zuzubereiten, es ist wirklich eine wahre Geschmacksbombe. Probier' es aus und lass den Sommer rein!

Frühlingshafte Grüsse und bleib glücklich
die Glücksbringerin

Das Rezept ist übrigens aus einer "Lust auf Genuss" nachgebacken.

Kommentare:

  1. MMMMMHHHHHH
    schaut das lecker aus
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Die Passionsfrucht macht optisch immer was her. Der Kuchen klingt so lecker und schaut wirklich toll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das stimmt, mit den Kernen ist er gleich nochmal schöner! <3 lg

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh das hört und sieht so lecker aus.. ich glaube,dass muss ich nachbacken :))

    AntwortenLöschen