Google+ glücksbringerei: Vier Wochen ohne Tiere oder Vegan for fit

Sonntag, 4. Mai 2014

Vier Wochen ohne Tiere oder Vegan for fit

Ja, ich habe es getan. Schon 6 Tage lang. Ich bin erstmal vier Wochen vegan. Erstmal! Trotz der vielen Zweifel. Warum sollte das gut sein? Aber wie soll das gehen? Ohne Eier - ohne Käse - OHNE MILCH?! Aber ich wollte es probieren, weil ich schon so viel gutes darüber gehört habe. Bessere Haut, bessere Laune, nicht so müde, fit und natürlich sollte man auch ein paar Kilo abnehmen. Also, was hab ich zu verlieren - los gehts: Mit "Vegan for fit" von Attila Hildmann.


Erstmal musste natürlich ein paar Dinge besorgt werden. Oder hast Du gepoppten Amaranth, Mandelmuss, Agavendicksaft, Soja-Joghurt, Goji-Beeren und Räuchertofu zu Hause? Also ich nicht. Also ab in den Bio-Markt und alle Zutaten für die ersten zwei Tage eingekauft. Für die vegane "Grundausstattung" braucht es schon einige Dinge, die ganz schön teuer sind. Aber ich denke, wenn man alles zu Hause hat, dann gleicht sich das wieder an. Hoffe ich zumindest.

Dann ging es nach Hause, um erstmal den grössten Kritiker zu überzeugen - meinen Mann. Der Milch und Käse über alles liebt und NIEMALS vegan leben könnte. Auch nicht mitessen wollte. Meint er zumindest. Das erste, was ich gekocht habe, waren Zucchini-Bandnudeln mit Paprika-Tomaten-Sosse und Walnuss-Crumble. Klingt toll? War es auch. Mein Mann war zufrieden - und fand es echt gut. Die nächsten Tage probierte ich noch so einige Dinge aus, bis auf eines war alles wirklich richtig lecker. Den Amaranth-Joghurt-Pop mit Früchten, die Weissen Bohnen in Basilikum-Tomaten-Sosse, die Auberginenschiffchen Mexican - alles durch die Bank superlecker, aber der grösste Knaller ist der "Grüne Krieger"! Nur grünes Gemüse (Broccoli, grüner Spargel, Zuckerschoten, Erbsen und Zucchini) mit  einer leckeren Mandelmuss-Zitronen-Kräuter-Sauce die beim vermischen des ganzen eine richtig sahnige Sauce ergibt. Echt der Knaller schlechthin!!


Bis jetzt geht es mit sehr gut damit, ich werde versuchen, die Sache mindestens vier Wochen durchzuziehen, denke aber, dass es nichts für die Ewigkeit sein wird. Dafür mag ich Milchprodukte und Eier viel zu sehr und auch ab und ein ein schönes Stück Fleisch oder Fisch. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich das vegane Backen so für mich entdecken kann. Das finde ich viel zu umständlich. Und unterwegs vegan essen? Meistens leider Fehlanzeige. Aber ich werde zumindest zu Hause mehr vegan essen. Weil es echt sehr gut schmeckt und mir gut tut. Mal sehen, wie es weitergeht. Ich werde berichten!

Vegane Grüsse und bleib glücklich
die Glücksbringerin

Kommentare:

  1. Tolle Vorsätze. Bei uns würde es vermutlich auch am Widerwillen des Mannes scheitern, aber ich habe es auch noch nicht versucht. Ich denke immer mal über zuckerfrei nach aber bisher bleibt es beim drüber nachdenken. Viel Erfolg also und Hut ab. Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      dankeschön, momentan bin ich auch etwas schwach, werde morgen aber wieder richtig angreifen. Ich werde weiter berichten. lg

      Löschen