Google+ glücksbringerei: Zum Kugeln - Reisbällchen mit Mango

Samstag, 8. Februar 2014

Zum Kugeln - Reisbällchen mit Mango

Milchreis, Winter, Soulfood. Einfach lecker.  Und genau zu dem Thema gibt es wieder mal ein Blogevent von "...what Ina loves". Ein bisschen probiert, geguckt und raus kam 



***
Reisbällchen mit Mango

Zutaten für 2 Personen:
250 ml Milch
90 g Milchreis
1/2 reife Mango
1 TL Limettensaft (oder Zitronensaft)
25 g Amarettini
3 EL Milch
1 EL Zucker
1 TL fein abgeriebener Bio-Zitronenschale

Zubereitung:
Milch mit 1 Prise Salz aufkochen. Milchreis einrühren und zugedeckt bei milder Hitze 15 Minuten garen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Herdplatte ausschalten und den Reis zugedeckt weitere 25 Minuten quellen lassen.

Inzwischen Mango in Spalten schneiden und mit Limettensaft mischen. Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle fein zerkleinern.

Milch erhitzen und mit Zucker und Zitronenschale unter den abgekühlten Reis mischen. Mit den Händen 6 Bällchen formen. Ist der Reis noch sehr fest, weitere 3 EL Milch zugeben. Bällchen in Amarettini-Bröseln wälzen und mit den marinierten Mangos servieren.


***



Das war richtig lecker. Besonders in Kombination mit der Mango! Im Original kommt das Rezept aus der "Essen und Trinken" und wird mit Erdbeeren zubereitet. Mit der Mango ist es mindestens genauso gut, wenn nicht noch besser! ;-)

Hier ist nochmal der Link zu "...what Ina loves" und da schau ich jetzt auch mal vorbei um mir andere Milchreis-Varianten anzugucken.


http://www.whatinaloves.com/2014/01/bloggerproject-lets-cook-together.html


Liebe Grüsse und bleib glücklich
die Glücksbringerin


Kommentare:

  1. Das sieht oberlecker aus!
    Werde ich gleich mal am nächsten Wochenende vornehmen - ich habe leider an Valentintag Dienst und will deshalb am Samstag ein Nachhol-Menü "zaubern". Und das wäre doch ein perfektes Dessert! ☺️
    Viele liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Ihr werdet begeistert sein, es ist wirklich toll, vor allem mit der Mango! 😍

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist eine super Idee, und sieht super lecker aus, das werde ich bestimmt auch mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich ne tolle Kombi, hätte ich selbst nicht gedacht!

      Löschen